Corona-Impfstoff zerstört

Deutsche „Qualitätspresse“ – RND mit Fehlinformation?

Corona-Impfstoff zerstört

Im US-Bundesstaat Wisconsin soll ein Apotheker Ende Dezember zwei Nächte hintereinander COVID-19- Impfstoff manipuliert haben. Das berichtet die New York Post schon am 02. Januar 2021. Der 46-jährige Steven Brandenburg habe 57 Durchstechflaschen mit dem Corona-Impfstoff zerstört. Der Vorwurf lautet – Brandenburg habe die entsprechenden mRNA- Präparate zwei Nächte hintereinander absichtlich aus der Kühlung genommen, um jene unbrauchbar zu machen.

Auch das Redaktionsnetzwerk-Deutschland (RND) berichtet kurz über den Fall. Doch ist der entsprechende Artikel wohl mit einem falschen Bild versehen. Dieses zeigt den BioNTech/Pfizer- Impfstoff. Im aktuellen Fall handelt es sich aber wohl um das mRNA-Präparat des US-Herstellers “Moderna”, so berichten es zumindest die DailyMail.uk und amerikanische Medien.

Corona-Impfstoff zerstört
Screenshot vom 06.01.2021 / RND

S. Brandenburg verhaftet

Die Polizei hat S. Brandenburg, den ehemalige Mitarbeiter des Advocate Aurora Health Hospital in Grafton, am 02.01.2021 festgenommen. Ihm wird vorgeworfen:

  • “rücksichtslose Gefährdung der Sicherheit”
  • “Verfälschung eines verschreibungspflichtigen Arzneimittels”
  • “krimineller Sachschaden”

Der Wert der verdorbenen Impfstoffe wird auf 8.000 bis 11.000 US-Dollar geschätzt.

Krankenhausangestellte hatten nachfolgend, nachdem die Ampullen durch Bandenburg morgens zurück in die Kühlung verbracht waren, nicht wissend, dass der Impfstoff zerstört ist, diesen verabreicht. Jene, die das mRNA-Produkt aus den manipulierten Fläschchen erhielten, seien inzwischen benachrichtigt, heißt es weiter. Das medizinische Zentrum arbeitet nun mit dem Hersteller Moderna und der FDA an einer Strategie zur ordnungsgemäßen Impfung betroffener Personen. Es sollen bisher keine negativen Auswirkungen durch den Erhalt des manipulierten Impfstoffs auftreten sein, heißt es von offizieller Seite.

Corona-Impfstoff zerstört
Der Beschuldigte Steven Brandenburg im Ozaukee County Gefängnis

Der Apotheker gab nach mehreren Befragungen zu, er habe wissentlich den Corona-Impfstoff zerstört, indem er die Dosen aus dem Kühlschrank genommen habe. Verwirrend ist, dass Brandenburg aber weiter ausgesagt haben soll, mindestens 500 Dosen von dem Moderna Corona-Impfstoff zerstört zu haben. Das Advocate Aurora Health Hospital besteht darauf, infolge nur 57 betreffende Injektionen verabreicht zu haben. Warum Brandenburg den Corona-Impfstoff zerstört hat, dazu liegen dem BARNIMER keine Erkenntnisse vor.

Links zum Thema:

https://www.dailymail.co.uk/news/article-9105497/Pharmacist-destroyed-Moderna-vials-took-fridge-knew-make-useless.html

https://nypost.com/2021/01/02/pharmacist-tampered-with-covid-19-vaccine-two-nights-in-a-row/

https://www.rnd.de/panorama/us-pharmazeut-zerstort-500-dosen-corona-impfstoff-grund-waren-zweifel-an-sicherheit-SHGZSSWDH6YF3HAD4WGU7X6UOQ.html?utm_medium=Social&utm_source=Facebook&fbclid=IwAR0yX8C1j1IAI3Zh95fpNo3a6legiW1Bbgcg4wxHR7P2QZVtTgjLJWL2URw#Echobox=1609871361

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen